Oktober: Blumen des Monats

Blumen im Oktober

Der Oktober ist der Wonnemonat im Herbst. Die Natur stimmt ein in eine neue Farbwelt. Die Blätter werden rot, gelb und orange – man begegnet auch dunklem Bordeaux, kräftigem Sonnengelb bis Senfgelb und intensivem Fuchsia. Dieser Monat schenkt dem Auge nochmal viel Freude mit seiner Farbvielfalt und Licht- und Schattenspielen bevor es in den eher tristen November geht und weiße Wintertage mit ihrer eigenen Romantik folgen.

Blumen im Oktober

Anfang Oktober können wir uns noch an Sonnenblumen, Gartenrosen und Dahlien freuen, welche am Ende des Monats alle verblüht sind. Es gibt viele Beeren und originelle Füller. Auch Früchte lassen sich im Oktober gut in Blumenarrangements integrieren.

  • Nerinen (auch Guernseylilien) haben mehrere kleine Blüten. Es gibt sie in Pink, Rosa, Weiß und Rot.
  • Zierkohl – eigentlich keine Blume, sieht aber einfach toll aus in einem Strauß. Es gibt viele verschiedene Arten und immer mit einem Farbverlauf ins Grüne.
  • Amaranth eignet sich wunderbar für große Arrangements und Bogengänge, wo er frei hängen kann. Es gibt in Bordeaux, hellem Grün und Rostbraun.
  • Myrtezweige mit Beeren sehen so dekorativ aus, dass man sie wunderbar als Girlande in die Tischmitte legen kann.
  • Sedum ist ein origineller Füller. Die kleinen Blüten sind geschlossen noch grün und erst aufgeblüht in ihrer intensiven Herbstfarbe.
  • Hagebutten dürfen im Herbst nicht fehlen. Es gibt so viele verschiedene Sorten wie Rosen. Sie haben viele Verwendungszwecke, sehen aber auch einfach schön in Blumenarrangements aus.
  • Chrysanthemen gibt es das ganze Jahr, im Herbst gibt es jedoch mehr Farben und Sorten zur Auswahl. Darunter wunderschöne, elegante Sorten mit großen Blütenköpfen. Auch besondere Farben wie Koralle und Lachs gibt es in dieser Zeit.
  • Nadelkissenprotea: Echte Schönheiten mit „Eyecatcher“-Effekt. die Farben sind sehr kräftig und die Blütenköpfe groß.
  • Skimmia mit ihren kräftigen, grünen Blättern und den zarten Blütenknospen in Grün oder Bordeaux passt sehr gut in herbstliche Arrangements.
  • Heidekraut darf im Herbst nicht fehlen, die meisten kennen es als Topfpflanze, längere Zweige lassen sich auch schön in Sträußen verarbeiten. In der Übersicht ein Brautstrauß gebunden nur aus Heidekraut.
  • Panicum lockert jeden Strauß auf mit seinen zarten Rispen in frischem Grün.

Blumensträuße

Rechts ein wunderschöner Herbststrauß in fröhlichem Gelb, das einem die Sonne im Herzen aufgehen lässt. Im Strauß Sonnenblumen, Dahlien, Panicum, Dill, Gloriosa und Matricaria

Heidekraut gibt es in Weiß und verschiedenen Rosa-/Fuchsia-/Lilatönen. Am bekanntesten ist Calluna vulgaris (Besenheide). Es ist sehr schön in Bepflanzugnen in Körben und Töpfen in Kombination mit anderen Herbstpflanzen.

Aber auch als Tischdekoration in kleinen Vasen macht es sich sehr gut, wie ihr im Foto oben sehen könnt.

Oktober muss nicht nur orange/rot sein und an Erntedank erinnern. Unten seht ihr ein Foto von einer Hochzeit mit Herbstblumen. Die Farbgebung ist in rosa und violetten Pastelltönen gehalten. Verwendet wurde hellgrüner Amaranth, Rosen und Lisianthus, außerdem pinke Nerinen und lila Orchideen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.