2

März: Blumen des Monats

Der Frühling kommt

Tulpenwiese Frühling Sonne Tulpen Blumen

März ist der Monat, in dem die Gänseblümchen wieder auf den Wiesen blühen. Der Frühlingsanfang steht an: Gefühlt ist das für mich erst der richtige Jahresbeginn, auch wenn schon zwei Monate vergangen sind. Man stellt sich wieder mehr auf draußen ein, macht vielleicht einen Frühjahrsputz, einfach ein Neuanfang. Mir geht es immer so, dass ich mehr Freude und Antrieb habe und wieder gerne morgens aufstehe, wenn die Sonne und Vogelgezwitscher mich wecken.
Die düsteren, kalten Wintertage sind vorbei und ich freue mich auf den Sommer. So schöne Seiten der Winter zwar haben kann, bin ich doch froh, dass er jedes Jahr wieder endet (Dasselbe werde ich zwar auch nach der Hitzewelle im Sommer sagen, aber so ist das halt mit dem Wetter 😉 ). Gerade die zusätzlichen Sonnenstrahlen tun Körper und Seele einfach gut. Die Sonne kitzelt nicht nur mich aus meiner „Winterhöhle“ heraus, sondern lässt die Natur auch wieder aufblühen.
Neben Schneeglöckchen und Märzenbechern, die den Winter verabschieden, läuten Krokusse, Osterglocken, Blaustern, Hornveilchen und Stiefmütterchen den Frühling ein. Der Frühling bietet ein reichliches Büffet unterschiedlichster Blumen an. Die Farbenvielfalt ist enorm: für mich typische Frühlingsfarben wie Narzissengelb, Orange, kräftiges Hellgrün, viel Weiß und auch Pastelltöne, auf der anderen Seite der Farbpalette intensive, moderne Farben wie das dunkle Purpur von Anemonen.

Blumen des Monats März

Für viele ist der Frühling der Beginn der Hochzeitssaison. Neben praktischen Gründen – man kann wieder Kleider und Stilettos tragen ohne dicken Wintermantel und Mütze – regen sich die Frühlingsgefühle.
Hier eine Liste der Top-12-Blumen, die im März Saison haben:

März Maerz Blumen saisonal Anemonen Tulpen Margeriten Hyazinthen Flieder Ranunkeln

Das sind natürlich nicht alle verfügbaren Blumen. Nicht gelistet habe ich Blumen, die das ganze Jahr verfügbar sind, wie z. B. Rosen. Dazu lies diesen Beitrag hier.

Tipps für Frühlingsblüher

Unter den Frühlingsblühern sind einige Sorten mit milchigen Stielen, die besonderer Pflege bedürfen, um in der Vase zu überleben. Grundsätzlich gilt: Die unteren Blätter entfernen, damit sie nicht ins Wasser hängen und verwesen. Und dann die Stielenden schräg anschneiden, damit sie mehr Wasser aufnehmen können. Damit die Blumen nicht zu viel Milchfluss haben, müssen die Stielenden mit Hitze versiegelt werden. Dafür erhitze ich das Stielende über einer Flamme für ca. 10 Sekunden. Alternativ halte ich die Stielenden kurz in sehr heißes bis kochendes Wasser, bevor ich die Blumen in kaltes Wasser stelle.

Blumenstiel milchig

Zwei besondere Fälle sind außerdem Tulpen und Hyazinthen. Hyazinthen dürfen nicht erneut angeschnitten werden, da sonst die Stiele verschleimen und die Wasseraufnahme hemmen. Tulpen sollten gerade, nicht schräg, angeschnitten werden. Tulpen neigen zu überdurchschnittlich schnellem Wachstum. Um das zu verlangsamen, einfach jeden Tag sehr kaltes Wasser in die Vase füllen. Achtung, dieser Tipp geht aber nur bei reinen Tulpenarrangements, da z. B. Rosen es wärmer mögen.
Die Vase am besten an ein kühles Fenster stellen, die Frühlingsblumen bevorzugen kühle Luft und gehen bei warmer Heizungsluft schnell ein.

Comments 2

  1. Pingback: Januar: Blumen des Monats – Anastasia Nathalia Eventstyling

  2. Pingback: Februar: Blumen des Monats – Anastasia Nathalia Eventstyling

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.