Beiwerk Teil 2: Gräser, Farne, Beeren und Zweige

Gräser, Farne, Beeren und Zweige:

Apfelblüte Kirschblüte Blütenzweig Ast Zweig Blumen rosa weiß Frühling

Dies ist die Fortsetzung zum Thema Beiwerk. Hier entlang, um Teil 1 über Blätter und Grün zu lesen. Dort gehe ich auch näher auf die Funktion und die Vorteile von Grün ein.

Gräser

  • Chinagras – auch Pampasgras genannt – besteht aus einem runden Halm, der sich in ein breiteres Blatt öffnet, welches weich hängt. Die Halme sind recht lang, daher eignen sie sich besonders gut in Arrangements in Bodenvasen.
  • Bear Grass ist das Gras, dass gewöhnlich beim Floristen z. B. beim Ausgarnieren einer Rose verwendet wird. Ist es lang genug, lässt es sich nach unten klappen und festbinden, wobei es die Spannung hält und schöne runde Bögen ergibt.
  • Lily Grass ist etwas dicker und kräftiger als Bear Grass.
  • Pennisetum oder Lampenputzergras haben viele im Garten, die weichen Wuschel erinnern an Spätsommertage mit einer leichten Brise Wind und sehen in lockeren Vasenarrangements grandios aus.
  • Typhablätter sind zwar eigentlich Blätter, aber so schmal, dass ich sie zu den Gräsern geordnet habe. Sie lassen sich sehr schön drapieren, um bestimmte Formen zu kreieren oder auch wie ein Korbmuster flechten.
  • Fontänengras besteht aus einem hängenden Grashalm und einem Büschel heller Tupfer, wodurch es sich wunderbar als Füller eignet. Es bringt einen Hauch Frische mit sich.
  • Farne

    • Korallfarn oder Korallenfarn hat ein helles Gelbgrün und eine sehr interessante, auffällige Textur.
    • Treefarn wird am häufigsten als grüner Füller eingesetzt. Er eignet sich v. a. bei Sträußen, da die „Blätter“ oben am Stielende angeordnet sind und sich somit gut einstecken lässt.
  • Asparagus umbellatus hat pro Stiel einen voluminösen Büschel, daher eignet er sich gut um ein Arrangement mit Grün einzusäumen.
  • Asparagus plumosus hat dagegen eine flache Anordnung entlang des Stiels ähnlich z. B. Lederfarnblättern.
  • Beeren

    • Hypericum oder Johanniskraut gibt es in Weiß, Rosa, Rot und Grün. Die Beeren sind alle oben am Stielende, wodurch es sich hervorragend in Sträuße und andere Arrangements integrieren lässt.
    • Brombeeren gibt es unreif schon im Sommer und sie sehen einfach toll aus in einem spätsommerlichen/herbstlichen Strauß.
    • Liguster hat glänzende schwarze Beeren, die gehäuft am Zweigende sind.
    • Hagebutten sind die Früchte von Buschrosen – sie machen sich sehr gut in Sträußen als Abwechslung zwischen den Blumen.
    • Liebesperlen – auch Chinesische Schönfrucht genannt – sind kräftig, lila Beeren, die zwar kumuliert, aber über den Zweig verteilt auftreten. Die Beeren gibt es ab Herbst, sie bleiben aber oft über den Winter hinaus am Strauch hängen.
    • Ilex heißt auf deutsch Stechpalme und ist schon wegen der hübschen Blätter beliebt (allerdings mit Dorn an der Blattspitze), dazu die roten Beeren, die verteilt am Zweig wachsen. Auch ohne Blätter sehen die Zweige noch sehr schön aus. Sie wachsen sehr gerade und eignen sich für lineare Arrangements.

    Zweige

    • Kirschzweige haben wunderschöne, rosa Blüten, die größer als Pfirsich-/Mandelblüten sind, aber kleiner als Apfelblüten. Die Zweige wachsen nicht ganz gerade, sondern mit leichten Krümmungen und haben ein sehr dunkles Holz.
    • Ginster hat gerade Zweige mit vielen kleinen Blüten, meistens in Gelb.
    • Mandelzweige haben etwas dunklere Rinde und kleine rosa/weiße Blüten.
    • Weidenkätzchen – oder auch Palmkätzchen – haben flauschige, weiche Blüten in einem silbernem Grau und man hat auch noch getrocknet lange Freude an ihnen.
    • Die Blüten der Baumwollzweige sind große, fluffig-weiße Bälle die wechselseitig angeordnet an einem geraden Ast wachsen.
    • Wacholder hat einen sanften, angenehmen Duft
    • Grevillea – auch Silbereiche – stammt ursprünglich aus Australien und lockert herbstliche Arrangements mit seinen gefiederten Blättern auf.
    • Seidenkiefer bringt weihnachtliches Flair in jedes Blumenarrangement oder kann auch einen winterlichen Brautstrauß aufwerten.
    • Korkenzieherhasel oder ähnliche Zweige von der Korkenzieherweide sind ein Hingucker, ob hängend, liegend oder in einer Vase. DIe Zweige haben eine rötlich-braune Färbung.
    • Pfirsichzweige haben sehr hübsche, pfirsichfarbene Blüten mit einem orangen Inneren.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.