Februar: Blumen des Monats

Krokusse im Februar

Mit dem Februar kehrt das Leben in Form kleiner Farbtupfer zurück in die Natur. Wenn man mit offenen Augen spazieren geht, entdeckt man überall kleine Blümchen, die der Kälte trotzen. Meist blühen sie nciht lange, dafür gibt es viele von ihnen. Neben der kleinen Blümchen, ist es auch eine Freude Zweige in die Vase zu stellen und die Blüten zu genießen.

Blumen im Februar

Neben der Januar- und Märzblumen, die zum größten Teil im Februar ebenfalls verfügbar sind, gibt es ein paar kleine, hübsche Blüten.

  • Der Liebesperlenstrauch ziert sich im Winter mit violetten Beeren, ein schöner Farbtupfer in jedem Arrangement.
  • Deko-Tipp für Märzenbecher (auch Frühlings-Knotenblume): Mit Blumenzwiebel ausgraben und in einem Glaspokal präsentieren für den Frühling auf dem Tisch.
  • Silberakazie (auch als „falsche Mimose“ bekannt) setzt mit den schmalen silber-grünen Blättern und gelben Blütenständen Akzente.
  • Die kurzen Stengel der Krokusse erfreuen in Weiß, Gelb, Rosa und Lilatönen.
  • Schneeglöckchen – zwar klein und zierlich, aber eine sehr grazile Schönheit. Königin Viktoria heiratete mit einem schlichten Strauß Schneeglöckchen.
  • Die Schneeheide stammt von der gleichen Familie wie die Herbstheide, mit jedoch größereren Blütenkelchen.
  • Zarte Veilchen eignen sich besonders gut für bepflanzte Schalen. Hier ist die Sorten- und Farbvielfalt groß.
  • Nicht von ohneher sind Mandelzweige ein sehr beliebtes Motiv in der Malerei. Neben ihrer Schönheit in Weiß und Rosa, verströmen sie einen lieblichen Duft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.