AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen von Anastasia Nathalia Eventstyling

  1. Geltungsbereich

Die Geschäftsbedingungen gelten für alle Verträge, die mit Anastasia Nathalia Eventstyling (nachfolgend abgekürzt „A. N. E.“) geschlossen werden. Eingeschlossen sind alle Lieferungen und sonstigen Leistungen einschließlich Beratungsleistungen.

Unsere Verkaufs- und Mietbedingungen gelten gegenüber Verbrauchern (§13 BGB) und Unternehmern (§14 BGB), soweit gesondert darauf hingewiesen wird. Der Vertragspartner wird nachfolgend als Kunde oder Auftraggeber bezeichnet.

Gerichtsstand ist der Sitz von Anastasia Nathalia Eventstyling (Inhaberin: Anastasia N. Ross) in Neu-Ulm, Bayern. Die AGB treten ab dem 1.9.2017 in Kraft. Es gilt ausschließlich deutsches Recht.

  1. Vertragsgegenstand und Vertragsabschluss

Wir bieten Schnittblumen, Pflanzen und Dekorationsgegenstände für die Gestaltung von Events an. Das Vermieten von Dekozubehör und die Erstellung individueller Produkte ist in unserem Angebot enthalten.

  1. Lieferbedingungen und Mitwirkungspflichten

Die Auslieferung von Blumenarrangements und frischen Schnittblumen erfolgt stets persönlich an eine vom Kunden genannte Adresse zu einem vorher festgelegten Zeitpunkt. Blumen folgen einem natürlichen Reifeprozess. Die Blumen werden so geliefert, dass sie zum Zeitpunkt des Events in voller Blüte stehen, daher kann die Haltbarkeit nach dem Event nicht garantiert werden.

Mietgegenstände werden je nach Entfernung des Kunden und Größe des Gegenstandes persönlich geliefert, mit einem Versanddienstleister gesendet oder können vom Kunden selbst abgeholt werden. Bei Übernahme der bestellten Waren/Gegenstände muss die Ware sofort auf Vollständigkeit und etwaige Mängel überprüft und der Empfang bestätigt werden. Mängelrügen sind unverzüglich anzuzeigen.

Die Kosten für die Lieferung sind bei einmaliger Hin- und Rückfahrt im Umkreis von 20 km von Reutti, Neu-Ulm inklusive. Zusätzliche Fahrten und größere Entfernungen werden nach gefahrenen Kilometern berechnet (Entfernung Lieferort zu A. N. E.). Die Kosten betragen 0,4 €/km, bei Fahrten mit Anhänger 0,7 €/km.

  1. Preise, Zahlungsmodalitäten und Rücktrittsbedingungen

Preise verstehen sich als Nettopreise „ab Werk“. Weitere auftragsbezogene Ausgaben (z. B. Transportkosten) gehen zulasten des Auftraggebers. Kostenvoranschläge werden möglichst genau erstellt, sind aber unverbindlich.

Für die Angebotserstellung für Unternehmen (§14 BGB) wird eine Beratungsgebühr von 120 € erhoben, welche bei Auftragserteilung zu 100 % mit dem Rechnungsbetrag verrechnet wird.

Rechnungen sind innerhalb von zehn Werktagen ohne Abzug eines Skontos per Überweisung zu bezahlen. Ab Vertragsschluss ist ggf. eine Anzahlung von 50 % fällig. Der Anzahlungsbetrag und das Fälligkeitsdatum werden bei Vertragsschluss schriftlich festgelegt.

Eine Stornierung von Aufträgen muss schriftlich erfolgen. Bei Stornierung sind die Kosten für bis zum Zeitpunkt der Stornierung geleistete Arbeitsstunden sowie Aufwendungen zu zahlen. Es gelten zusätzlich folgende Stornierungsfristen vor dem vereinbarten Zeitpunkt der Leistungserbringung/-lieferung:

  • Bis sechs Wochen vorher sind 25 % der Auftragssumme fällig.
  • Bis drei Wochen vorher sind 50 % der Auftragssumme fällig.
  • Bis eine Woche vorher sind 100 % der Auftragssumme fällig.

Die aus der Stornierung fälligen Beträge werden ggf. mit der geleisteten Anzahlung verrechnet. Bei der Stornierung bereits fertiggestellter individueller Leistungen werden 100 % des Auftragswertes berechnet.

  1. Bedingungen bei Mietgegenständen

Die Zwischenvermietung ist vorbehalten. Alle Angaben zu den Mietgegenständen sind unverbindlich, soweit sie nicht schriftlich durch den Vermieter bestätigt worden sind.

Das Mietverhältnis beginnt mit Erhalt der Auftragsbestätigung bzw. bei Vertragsschluss, sofern im Vertrag nicht ein hiervon abweichender Zeitpunkt vereinbart ist. Das Mietverhältnis beginnt spätestens mit Übergabe des Mietgegenstandes.

Mietpreise

Die Mietpreise ergeben sich aus den aktuellen Angeboten und enthalten keine Kosten für Transport, Auf- und Abbau sowie Reinigung wenn nicht ausdrücklich aufgeführt. Die Gebühr für Mietgegenstände ist per Vorkasse zu entrichten, wenn nicht vertraglich anders vereinbart.

Mietdauer
Die Standardmietdauer beträgt drei Tage. Ab dem fünften Tag der Mietdauer werden zehn Prozent des Mietwertes berechnet, wenn vertraglich nicht anders vereinbart. Der Kunde verpflichtet sich, die Mietgegenstände sorgsam zu behandeln und nur gemäß ihrem Zweck zu verwenden.

Rückgabe
Die Rückgabe hat in den mitgelieferten Verpackungen zu erfolgen. Werden die Mietgegenstände nicht zum vereinbarten Zeitpunkt zurückgegeben, verlängert sich das Mietverhältnis automatisch bis zur Rückgabe. Sollte sich die Rückgabe verzögern, muss der Kunde A. N. E. spätestens einen Tag vor Ablauf des Mietverhältnisses in Kenntnis setzen.

Haftung
Der Mieter haftet für alle Schäden, die während der Mietdauer durch die Benutzung entstehen. Bei Defekt, Beschädigung oder Verlust der Mietgegenstände wird der Wiederbeschaffungswert dem Kunden in Rechnung gestellt. Die Rücknahme erfolgt unter Vorbehalt, da die Mietgegenstände erst gesichtet und gereinigt werden müssen, bevor Fehlmengen und Beschädigungen festgestellt werden können. Vor Rückgabe hat der Kunde die Mietgegenstände grob zu reinigen, außer die Reinigung ist vertraglich im Preis inbegriffen. Bei starker Verschmutzung werden anfallende Reinigungskosten zusätzlich in Rechnung gestellt. Ist eine Reinigung nicht möglich, wird der Wiederbeschaffungswert in Rechnung gestellt.

Kaution
Bei bestimmten Mietgegenständen wird eine Kaution erhoben, welche vorher vertraglich vereinbart wird. Bei einwandfreier Rückgabe und nach eingehender Kontrolle des Mietgegenstandes wird die Kaution zurückgezahlt bzw. mit dem Rechnungsbetrag fälliger Forderungen verrechnet.

  1. Erfüllungsort, Gefahrübergang

Erfüllungsort ist der Sitz von A. N. E. in Neu-Ulm, Reutti. Sofern nicht schriftlich anders vereinbart, ist Lieferung „ab Werk“ vereinbart. Mietgegenstände sind nicht versichert. Die Haftung geht zu dem Zeitpunkt an den Auftraggeber über, zu dem die Gegenstände/Ware durch uns zum Versand bereit ist (Gefahrübergang). Dies gilt auch, wenn sich die Lieferung durch von uns nicht vertretbare Umstände verzögert und wenn die Ware in eigenen Fahrzeugen transportiert wird.

  1. Haftung und Gewährleistung bei Verkaufsware

Geringfügige Abweichungen in Qualität und Ausführung treten aufgrund der Herstellungsverfahren (oft Handarbeit) auf. Handelt es sich um Blumen oder Pflanzen treten grundsätzlich Variationen auf, da es sich um Naturprodukte handelt. Sind abgesprochene Blumensorten kurzfristig nicht erhältlich oder unterliegen einem nicht vertretbaren Preisanstieg, wird der Kunde umgehend informiert und eine gleichwertige oder bessere Alternative gefunden.

Für Ansprüche aufgrund von Schäden unbeschränkt bei Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, bei vorsätzlicher oder grob fahrlässiger Pflichtverletzung, bei Garantieversprechen, soweit vereinbart, oder so weit der Anwendungsbereich des Produkthaftungsgesetzes eröffnet ist.

Bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf, (Kardinalpflichten) durch leichte Fahrlässigkeit von uns, unseren gesetzlichen Vertretern oder Erfüllungsgehilfen ist die Haftung der Höhe nach auf den bei Vertragsschluss vorhersehbaren Schaden begrenzt, mit dessen Entstehung typischerweise gerechnet werden muss. Im Übrigen sind Ansprüche auf Schadensersatz ausgeschlossen.

  1. Veröffentlichung und Datenschutz

A. N. E. behält sich das Recht vor, Foto- und Videoaufnahmen an Orten erbrachter Leistungen zu machen.

Der Kunde wird darauf hingewiesen, dass seine persönlichen Daten zur Vertragsabwicklung gespeichert werden und keine Weitergabe an Dritte erfolgt.